Verbände fordern neue Hilfen : 2G im Einzelhandel: Branche erwartet krasse Einbußen

von 05. Dezember 2021, 18:02 Uhr

svz+ Logo
Das Weihnachtsgeschäft ist noch nicht richtig angelaufen. Einzelhändler fürchten Verluste. Symbolfoto
Das Weihnachtsgeschäft ist noch nicht richtig angelaufen. Einzelhändler fürchten Verluste. Symbolfoto

Schon zu Beginn des Weihnachtsgeschäftes waren viele Einzelhändler enttäuscht. Denn der erhoffte Kundenansturm bliebt aus. Nun kommen in vielen Bundesländern strengere Corona-Regeln hinzu.

Frankfurt/Main | Nach Beschlüssen von Bund und Ländern greifen in der Adventszeit seit diesem Wochenende in vielen Bundesländern strengerer Maßnahmen gegen Corona. Dazu zählen 2-G-Regelungen im Einzelhandel und Restaurants und Zuschauerbegrenzungen bei Großveranstaltungen. Die schärferen Regeln hatten Bund und Länder vergangenen Donnerstag beschlossen, die Länder m...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite