Saarland will Langstreckentransporte verbieten : Tiertransporte: 50.000 Rinder teils bis nach Usbekistan exportiert

von 23. September 2020, 01:11 Uhr

svz+ Logo
Rinder auf einem Tiertransport. Manche Tiere werden über weite Strecken bis nach Usbekistan transportiert. Das ist umstritten.
Rinder auf einem Tiertransport. Manche Tiere werden über weite Strecken bis nach Usbekistan transportiert. Das ist umstritten.

Mehr als 50.000 Rinder sind im vergangenen Jahr von Deutschland aus in Länder außerhalb des Schengen-Raums exportiert worden. Geht es nach der Regierung im Saarland, sollen solche Transporte künftig verboten werden. Das Bundesland einen entsprechenden Antrag für die anstehende Agrarministerkonferenz eingebracht.

Osnabrück | Durch den Antrag soll Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) aufgefordert werden, sich auf europäischer Ebene für ein grundsätzliches Verbot der Nutztierexporte in Nicht-EU-Staaten einzusetzen. Solange dies nicht existiert, sollen keine entsprechenden Genehmigungen für Langstreckentransporte mit Start in Deutschland mehr erteilt werden u...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite