Strompreise auf Rekordniveau : Noch nie war Strom so teuer wie aktuell

Strompreise auf Rekordniveau. Noch nie war Strom so teuer, wie aktuell.
Strompreise auf Rekordniveau. Noch nie war Strom so teuer, wie aktuell.

Die Strompreise kennen derzeit nur eine Richtung: aufwärts.

von
01. April 2019, 06:29 Uhr

Heidelberg/München | Strom war für Privathaushalte in Deutschland noch nie so teuer wie in diesen Tagen. Im bundesweiten Durchschnitt koste eine Kilowattstunde Strom derzeit 29,42 Cent, teilte das Vergleichs- und Vermittlungsportal Verivox in Heidelberg mit. Auch das Portal Check24 aus München berichtete von einem Rekord beim durchschnittlichen Strompreis, der im März den siebten Monat in Folge gestiegen sei.

Der durchschnittliche Strompreis ist im März 2019 den siebten Monat in Folge gestiegen und erreicht erneut einen Rekordwert. Foto: obs/CHECK24 GmbH
CHECK24 GmbH
Der durchschnittliche Strompreis ist im März 2019 den siebten Monat in Folge gestiegen und erreicht erneut einen Rekordwert. Foto: obs/CHECK24 GmbH

60 Euro mehr im Jahr

In den ersten drei Monaten dieses Jahres haben laut Verivox etwa zwei Drittel der 826 Grundversorger in Deutschland die Preise erhöht – und zwar um durchschnittlich rund 5 Prozent. Für einen Drei-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 4000 Kilowattstunden sind das Mehrkosten von rund 60 Euro im Jahr. Für April und Mai hätten weitere 62 Grundversorger Preiserhöhungen angekündigt. Vereinzelte Versorger haben aber auch die Preise gesenkt. Laut Verivox senkten von Januar bis März 24 Anbieter ihren Tarif um durchschnittlich rund 2 Prozent.

Ein Ende der Preisrunde ist vorerst wohl nicht in Sicht. "Dieser Anstieg wird sich auch in den kommenden Monaten weiter verfestigen", erwartet Valerian Vogel von Verivox. Auch Check24 geht bei der Grundversorgung "zunächst von weiter steigenden Strompreisen aus".

Gas ebenfalls teurer

Auch beim Gas müssen die Verbraucher tiefer in die Tasche greifen. Der durchschnittliche Gaspreis für private Haushalte ist auf den höchsten Stand seit drei Jahren geklettert. Für 20.000 Kilowattstunden musste ein Musterhaushalt von drei bis vier Personen laut Check24 im März 1263 Euro bezahlen. Eine ähnliche Verivox-Rechnung kommt auf 1220 Euro. Damit seien die Gaspreise innerhalb eines halben Jahres um fast zehn Prozent gestiegen. Einen ähnlich raschen Preisanstieg habe es zuletzt 2008 gegeben.

Der Preisanstieg bei Strom und Gas schlägt auch auf die Inflationsrate durch. Insgesamt lagen die Verbraucherpreise im März 1,3 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Haushaltsenergie und Kraftstoffe verteuerten sich nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes im gleichen Zeitraum aber um 4,2 Prozent.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen