Luftverkehr : Ryanair: Erwarten gute Gespräche mit Flughafen Frankfurt

von 12. Januar 2022, 15:27 Uhr

svz+ Logo
Andreas Gruber, Geschäftsführer Laudamotion GmbH.
Andreas Gruber, Geschäftsführer Laudamotion GmbH.

Mit einigem Getöse hat der Billigflieger Ryanair seinen Rückzug aus Frankfurt verkündet. Das könnte aber nur das Vorspiel für einen weit umfangreicheren Deal am größten deutschen Flughafen gewesen sein.

Frankfurt/Main | Nach seinem Abschied vom Frankfurter Flughafen schließt der Billigflieger Ryanair eine Rückkehr in wenigen Jahren nicht aus. „Wir werden sicher sehr gute Gespräche zum Flugsteig G im neuen Terminal 3 führen“, sagte der Chef der Ryanair-Tochtergesellschaft Laudamotion und Deutschland-Sprecher, Andreas Gruber, am Mittwoch der dpa. Schließlich stimmte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite