Warnung vor Schimmelpilzen : Händler ruft Teigblätter für Börek sowie Schwarze Oliven zurück

Es gibt einen Produktrückruf für bestimmte Teigblätter für Börek. (Symbolbild)
Es gibt einen Produktrückruf für bestimmte Teigblätter für Börek. (Symbolbild)

Der Händler Ciloglu warnt vor dem Verzehr mehrerer Teigtaschen, Teigblätter für Börek sowie verschiedene Schwarze Oliven.

von
06. Juli 2021, 19:15 Uhr

Gärtringen | Der Lebensmittelhändler Ciloglu hat verschiedene Teigblätter für Börek, Teigtaschen mit Käsefüllung sowie Oliven zurückgerufen. Weil Schimmelpilze gefunden wurden, seien die in verschiedenen Bundesländern verkauften Lebensmittel nicht mehr für den Verzehr geeignet, teilte das Unternehmen aus Gärtringen in Baden-Württemberg mit.

Vom Rückruf betroffen sind den Angaben nach

  • "Teigtaschen mit Käsefüllung 300 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 1. September und 6. August 2021,
  • "Hastel Teigblätter für Börek 400 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27. September 2021,
  • "Hastel Yufka Teigblätter für Börek 360 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27. September 2021,
  • "Teigblätter für Börek & Baklava 500 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 16. Februar 2022.

Bei den Oliven handelt es sich um

  • "Schwarze Oliven Mucize 700 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27. Januar 2023,
  • "Schwarze Oliven Mavi (Duble) 700 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 15. Februar und 26. Februar 2023,
  • "Schwarze Oliven Sari Istanbul 500 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 3. Dezember 2022,
  • "Schwarze Oliven Gold 700 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 1. Februar 2023,
  • "Schwarze Oliven Kupa Uslu 1500 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 4. Januar 2023,
  • "Schwarze Oliven Izmir (Turuncu) 700 G" mit Mindesthaltbarkeitsdatum 27. Januar 2023.

Die zurückgerufenen Teigprodukte wurden in allen Bundesländern mit Ausnahme von Brandenburg und Sachsen-Anhalt verkauft; die Olivenprodukte in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen