Verpflichtend oder freiwillig? : Nur mit Luca-App zu Ikea – Was Kunden jetzt wissen müssen

von 15. April 2021, 22:55 Uhr

svz+ Logo
Bei Ikea in Kiel (Foto) wird die Luca-App noch nicht verlangt. Andernorts schon.
Bei Ikea in Kiel (Foto) wird die Luca-App noch nicht verlangt. Andernorts schon.

Braucht man künftig die ominöse Luca-App, um in großen Ketten einzukaufen? Eine Tendenz zeichnet sich ab.

Berlin | Der schwedische Möbelhändler Ikea setzt in einigen seiner Filialen seit Mitte April den Gebrauch der Luca-App voraus. Dies gilt unter anderem für mehrere Häuser in Berlin sowie Ikea Rostock. So funktioniert der Einlass per Luca-App Kunden melden sich in der App an und checken sich am Ikea-Eingang über den dortigen QR-Code ein. Das Tragen einer F...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite