Nach Flugsperre : Norwegian Air will Entschädigung von Boeing fordern

Norwegian Air besitzt 18 Flieger des Typen 737 Max 8.
Norwegian Air besitzt 18 Flieger des Typen 737 Max 8.

Der Billigflieger Nowegian Air kündigte an, man werde Boeing "die komplette Rechnung schicken".

von
13. März 2019, 11:33 Uhr

Oslo | Nach dem Flugzeugabsturz einer Boeing 737 Max 8 in Äthiopien und der Sperrung des Luftraums in zahlreichen Ländern hat eine erste Airline Entschädigungsforderungen angekündigt. Der Billigflieger Norwegian Air, der 18 der Maschinen besitzt, werde Boeing "die komplette Rechnung schicken", sagte ein Sprecher am Mittwoch dem Wirtschaftsportal e24.no. "Norwegian darf nicht wirtschaftlich bestraft werden, weil ein komplett neues Flugzeug nicht fliegen kann", sagte der Sprecher weiter.

Weiterlesen: US-Politiker und Flugbegleiter fordern Startverbot für Boeing 737 Max 8

Zahlreiche Länder sperren Luftraum

Am Sonntag war eine Boeing der Ethiopian Airlines kurz nach dem Start abgestürzt. Alle 149 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder kamen ums Leben. Erst im Oktober war eine solche Maschine der indonesischen Fluggesellschaft Lion Air kurz nach dem Start verunglückt. Zahlreiche Länder, darunter die gesamte EU, sperrten daraufhin ihren Luftraum für die Maschine. Am Mittwoch kamen unter anderem Neuseeland, Vietnam, Serbien und Ägypten hinzu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen