Neue Strategie bei Aldi Nord und Aldi Süd : Diese Marken wird es bei Aldi bald nicht mehr geben

Die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord kooperieren in Zukunft mehr und schaffen einige Marken ab.
Die Discounter Aldi Süd und Aldi Nord kooperieren in Zukunft mehr und schaffen einige Marken ab.

Kommt es sogar zur Wiedervereinigung von Aldi Nord und Aldi Süd?

von
24. August 2019, 16:04 Uhr

Hamburg | Seit fast 60 Jahren gehen Aldi Nord und Aldi Süd getrennte Wege. Doch seit geraumer Zeit nähern sich die Discounter der Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht wieder an. In den vergangenen Jahren begannen die Grenzmauern im sauber aufgeteilten Aldi-Reich zu bröckeln. Immer öfter arbeiten die Discount-Schwestern zusammen. Unübersehbar wurde dies spätestens im Herbst 2016, als die Aldis erstmals eine große gemeinsame – inklusive TV-Werbung und Kino-Spots – starteten. Das Motto: "Einfach ist mehr." Jetzt berichtet das Onlinemagazin watson.de über eine radikale Anpassung des Sortiments bei Aldi.

Lesen Sie auch: Wer ist billiger? So heizen Aldi und Lidl den Preiskampf an

Das Ende des Aldi-Äquators?

Es ist verrückt: Jeder kennt Aldi, aber eigentlich gibt es "den“ Aldi überhaupt nicht. Seit 1961 gibt es in Deutschland zwei unabhängige Aldis: Aldi Nord und Aldi Süd. Seitdem durchschneidet der Aldi-Äquator Deutschland. Sehen Sie hier, wo Aldi Nord beginnt und Aldi Süd aufhört. (Und lesen Sie dazu: Fünf kreativere Arten, Deutschland zu unterteilen)

Aldi_Äquator_Legende.jpg

Wie watson.de erfahren hat, wollen die zwei Unternehmen nun noch näher zusammenrücken: "Gemeinsames Ziel beider Häuser ist es, bis Ende des Jahres 2020 einen Großteil der Aktions- und Standardartikel zu harmonisieren." So sei geplant, dass beide Discounter einen Großteil ihrer bisher unterschiedlichen Eigenmarken zusammenlegen. Das bedeutet, dass es künftig dieselbe Marke bei Aldi Süd und Aldi Nord geben wird und keine zwei unterschiedlichen mehr.

Welche Marken verschwinden, welche sind neu?

Einige Aldi-Nord-Marken sollen zu Gunsten der Aldi-Süd-Marke verschwinden, die dann bundesweit vertrieben wird – und umgekehrt.

Diese Marken hat Aldi bereits umgestellt:

  • Toilettenpapier: Die Aldi-Süd-Marke "Kokett" gibt es jetzt auch im Norden. Die Aldi-Nord-Marke "Solo" verschwindet.
  • Fleisch: Unter der Marke "Meine Metzgerei" bieten Aldi Süd und Aldi Nord nun gemeinsame Produkte an.
  • Sonnencreme: Bundesweit gibt es mittlerweile die Sonnencreme-Marke "Ombra" zu kaufen. Die Sonnencreme der Aldi-Süd-Marke "Ombia" ist nicht mehr erhältlich. Unter dem Namen "Ombia" werden jedoch weiterhin beispielsweise Hygieneartikel und Duschgels angeboten.

Diese Marken wird Aldi vereinheitlichen – und diese verschwinden:

  • Die Bio-Marke "GutBio" (Aldi Nord) wird es künftig bundesweit zu kaufen geben. Die Aldi-Süd-Marke mit dem schlichten Namen "Bio" wird eingestellt.
  • Eine der größten Umstellungen für Aldi-Kunden steht noch aus: Die Aldi-Nord-Marke "Sonniger" soll verschwinden. Frucht- und Vitaminsäfte sowie Nektargetränke sind davon betroffen. Stattdessen soll es künftig bundesweit die Marke "Rio d'oro" geben.
  • Zudem berichtet die "Lebensmittel Zeitung", dass künftig bei Getränken die "River Cola" statt der Marke "Topstar" erhältlich sein soll. Bei Milch wird bundesweit auf die Marke "Milfina" statt "Milsani" gesetzt wird.
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen