Tarifkonflikte : Nach GDL-Streiks: Arbeitgeber sehen Reformbedarf

von 12. September 2021, 18:31 Uhr

svz+ Logo
Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger. Nach den Streiks der Lokführergewerkschaft GDL bei der Bahn sehen die Arbeitgeber gesetzlichen Reformbedarf.
Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger. Nach den Streiks der Lokführergewerkschaft GDL bei der Bahn sehen die Arbeitgeber gesetzlichen Reformbedarf.

Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger akzeptiert, dass es beim Ringen um neue Tarifverträge zu Arbeitskämpfen kommen kann. Mit Blick auf den Streik der GDL sieht er jedoch Bedarf für neue Regeln.

Berlin | Nach den Streiks der Lokführergewerkschaft GDL bei der Bahn sehen die Arbeitgeber gesetzlichen Reformbedarf. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger sagte der Deutschen Presse-Agentur, der Streik habe mit der Umsetzung von Lohnforderungen nicht mehr viel zu tun gehabt. Das sei offensichtlich. „Die GDL ringt um die Vorreiterstellung in einem großen Unter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite