Vorpommern-Rügen ist Schlusslicht : Trotz Vollzeitjob: So viele Menschen in MV sind Geringverdiener

von 06. Januar 2022, 16:00 Uhr

svz+ Logo
Im Gastgewerbe und in der Leiharbeit arbeiten bundesweit mehr als die Hälfte der Vollzeitkräfte im unteren Entgeltbereich.
Im Gastgewerbe und in der Leiharbeit arbeiten bundesweit mehr als die Hälfte der Vollzeitkräfte im unteren Entgeltbereich.

Über ein Drittel der Vollzeitbeschäftigten in Mecklenburg-Vorpommern ist Geringverdiener. Ab wann man dazu gehört und wie die regionalen Unterschiede aussehen.

Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern ist einer neuen Erhebung mehr als jeder Dritte Vollzeitbeschäftigte Geringverdiener. Demnach müssen sie mit einem Bruttoarbeitsentgelt unter 2284 Euro im Monat auskommen, wie aus einer Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervorgeht. Die Studie st...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite