Schadenersatzzahlung in Milliardenhöhe? : Rassismus-Vorwürfe gegen McDonald's: Schwarze Ex-Konzessionsinhaber klagen

von 02. September 2020, 10:02 Uhr

svz+ Logo
In einer Stellungnahme an US-Medien weist McDonald's die Vorwürfe zurück.
In einer Stellungnahme an US-Medien weist McDonald's die Vorwürfe zurück.

Mehr als 50 schwarze Ex-Konzessionsinhaber von McDonald's-Restaurants in den USA werfen dem Konzern Diskriminierung vor.

Washington | Die Kläger werfen der Schnellrestaurantkette vor, ihnen schlechtere Bedingungen gegeben zu haben als weißen Franchise-Nehmern, wie US-Medien am Dienstag (Ortszeit) berichteten. Unter anderem seien sie gedrängt worden, ihre Filialen in Gegenden mit niedrigem Umsatz aber höheren Betriebskosten zu öffnen. Sollte das zuständige Gericht im Bundesstaat I...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite