Massiver Imageschaden : Markenexperte: Wie Astrazeneca seinen ramponierten Ruf wiederherstellen kann

von 23. März 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Eine Dose Astrazeneca: Das Image des Impfstoffherstellers hat schwer gelitten.
Eine Dose Astrazeneca: Das Image des Impfstoffherstellers hat schwer gelitten.

Das Markenimage von Astrazeneca ist ramponiert. Doch der Impfstoffhersteller hat einen Vorteil, sagt ein Markenexperte.

Schwerin | Für den schwedisch-britischen Impfstoffhersteller Astrazeneca war es der Supergau: Zunächst wurde eine vermeintlich geringe Wirksamkeit des Vakzins bemängelt, dann tauchten Verdachtsfälle auf, die einen Zusammenhang mit Blutgerinnseln nahelegten. Schließlich stoppten mehrere Länder einschließlich Deutschland die Impfung mit Astrazeneca, setzten sie da...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite