Kommentar : Man darf Beschäftigten nicht vorschreiben, wie sie zu sprechen haben

von 20. August 2021, 06:00 Uhr

svz+ Logo
Die Genderdebatte ist auch bei Unternehmen angekommen.
Die Genderdebatte ist auch bei Unternehmen angekommen.

Nur weil ein Unternehmen extern gendergerecht kommuniziert, heißt das nicht, dass es Beschäftigten vorschreiben darf, wie sie intern zu sprechen haben. Das wäre kontraproduktiv. Ein Kommentar.

Schwerin | Darf ein Unternehmen vorgeben, wie man als Beschäftigte untereinander zu sprechen hat? Die Antwort sollte klar nein lauten, der Eingriff in den eigenen Persönlichkeitsbereich wäre eindeutig zu stark. Insofern ist es nachvollziehbar, dass ein VW-Mitarbeiter sich dagegen wehrt, wenn sein Arbeitgeber die Nutzung von Gender-Regeln vorschreibt. Davon mal a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite