Entschuldigungsbrief : Als Drogerie den Lockdown umgehen: Douglas-Chefin beugt sich der Kritik

von 17. Dezember 2020, 08:22 Uhr

svz+ Logo
Der Handelskonzern Douglas will trotz Lockdowns nicht komplett schließen.
Der Handelskonzern Douglas will trotz Lockdowns nicht komplett schließen.

Douglas wollte knapp ein Viertel ihrer Filialen offen halten – als Drogerien. Doch nun kommt es doch anders.

Berlin | Douglas rudert zurück: Die Parfümeriekette nimmt die trotz des Lockdowns beibehaltene Öffnung einiger Filialen wieder zurück. Für viele Menschen sei die Entscheidung, einige Filialen mit Drogeriesortimenten offenzuhalten, nicht nachvollziehbar gewesen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. "Ab heute bleiben alle unsere deutschen Filialen daher bis...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite