Landstromanlage ein großer Flop? : Wie jetzt der Steuerzahler den Kreuzfahrt-Reedereien helfen soll

von 31. Mai 2019, 05:32 Uhr

svz+ Logo
Das Kreuzfahrtschiff 'Aidasol' wird an der Landstromanlage am Cruise Center Altona mit einer Strom versorgt.
Das Kreuzfahrtschiff "Aidasol" wird an der Landstromanlage am Cruise Center Altona mit einer Strom versorgt.

Landstromanlagen versorgen Kreuzfahrtschiffe mit Energie. Doch bisher ist den Reedereien das zu teuer.

Hamburg/Rostock | In Rostock-Warnemünde sollen Schiffe ab kommendem Jahr mit Landstrom versorgt werden. Wie das Beispiel Hamburger Hafen jedoch zeigt, ist die Aufstellung einer solchen Anlage noch kein Garant für eine tatsächliche Nutzung. Von der Politik gefeiert, entpuppte sich die einzige Landstromanlage für Kreuzfahrtschiffe in Hamburg bisher als Flop. Am Termin...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite