Ministerium sieht keine Versäumnisse : Hygieneprobleme in Wurstfabrik: Grüne sprechen von Skandal

von 11. Februar 2021, 04:44 Uhr

svz+ Logo
Der Betrieb ruht mittlerweile: Am Standort Neu Wulmstorf wird keine Wurst mehr in den Hallen von Schwarz Cranz produziert.
Der Betrieb ruht mittlerweile: Am Standort Neu Wulmstorf wird keine Wurst mehr in den Hallen von Schwarz Cranz produziert.

Verdorbene Fleischproben, Listerien-Befall in der Fabrik und von Behörden bestens informierte Medienanwälte: Der Niedergang des Fleischwarenherstellers Schwarz Cranz, dessen Produkte bundesweit in Kühlregalen der Supermärkte lagen, hält einige Merkwürdigkeiten bereit. Die Landesregierung in Niedersachsen sieht aber wohl keine Versäumnisse seitens der Behörden.

Osnabrück | Die Grünen finden die Vorgänge rund um die Pleite des Fleischwarenherstellers Schwarz Cranz skandalös. Die Landesregierung indes betont: Trotz verdorbener Proben, Problemen bei der Rückverfolgbarkeit und Listerien-Funden bestand für Verbraucher keine Gefahr. Das schreibt das Agrarministerium in Hannover gleich zwei Mal in einer Antwort auf eine Anf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite