Letzter Verdächtiger im Fall Holt im Libanon festgenommen : Heinz L. und Hendrik Holt: Von Zweien, die die Windbranche durchwirbelten

von 14. Juni 2020, 13:02 Uhr

svz+ Logo
Gutes Team? Beim mutmaßlichen Windkraftbetrug sollen Hendrik Holt (links) und Heinz L. (Mitte) gemeinsame Sache gemacht haben.
Gutes Team? Beim mutmaßlichen Windkraftbetrug sollen Hendrik Holt (links) und Heinz L. (Mitte) gemeinsame Sache gemacht haben.

Im Fall des möglichen Millionenbetruges mit erfundenen Windparks hat es eine weitere Festnahme gegeben. Eine Spezialeinheit hat den letzten gesuchten Beschuldigten Heinz L. in einem Luxusanwesen im Libanon festgenommen.

Osnabrück | Heinz L. war der Mann an der Seite von Hendrik Holt. Wenn die Holt Holding mit Sitz im Emsland und später Andorra mal wieder sensationelle Neuigkeiten im Bereich der Windkraft zu verkünden hatte, meldeten sich die beiden fast immer gemeinsam zu Wort. Viele Termine in der Branche nahmen sie zusammen war. Etwa den im April 2019 in einem Hochhaus in F...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite