Tausende Jobs fallen weg : Corona und die Folgen: Werften in ganz Norddeutschland ringen um ihre Zukunft

von 24. Februar 2021, 16:25 Uhr

svz+ Logo
Schlepper brachten das Mittelteil des Kreuzfahrtgiganten 'Global Dream' von Rostock-Warnemünde nach Wismar.
Schlepper brachten das Mittelteil des Kreuzfahrtgiganten "Global Dream" von Rostock-Warnemünde nach Wismar.

Die Pandemie trifft viele deutsche Werften ins Mark. Ausgerechnet der Markt für Kreuzfahrtschiffe wird zum Totalausfall.

Hamburg | Kein halbes Jahr ist es her, dass die IG Metall Küste eine wahre Horrorvision für die maritime Branche formulierte. Ein Drittel der 18.000 Stammbeschäftigten in den deutschen Werften, so die düstere Prognose, könnten infolge der Corona-Krise ihre Jobs verlieren. Inzwischen wird klar: Die Lage ist so miserabel wie seinerzeit befürchtet, an etlichen Wer...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite