Kommentar : Greensill Bank: Die Einlagensicherung ist kein Freifahrtschein

von 08. März 2021, 18:12 Uhr

svz+ Logo
Ein Schild mit dem Firmennamen hängt am Eingang der Bremer Greensill Bank. Die Finanzaufsicht Bafin hat das in Turbulenzen geratene Institut vorerst dicht gemacht.
Ein Schild mit dem Firmennamen hängt am Eingang der Bremer Greensill Bank. Die Finanzaufsicht Bafin hat das in Turbulenzen geratene Institut vorerst dicht gemacht.

Banken wie Greensill locken mit der Garantie des Einlagenschutzes. Der Fehlanreiz könnte kaum größer sein. Ein Kommentar.

Schwerin | Nach der Pleite der Greensill Bank bangen viele Anleger und Kommunen nun um ihr Geld.So auch die Stadt Osnabrück, die den Bremern 14 Millionen Euro überließ. Doch während die Städte auf ihren Schaden sitzen bleiben dürften, können Sparer hoffen: Ihr Geld ist bei Greensill in Millionenhöhe abgesichert, einerseits durch die gesetzliche Einlagensicherung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite