Erhöhtes Krebsrisiko : „Ramen“-Rückruf: Hersteller warnt vor Giftstoff in Instantnudeln

von 12. August 2021, 16:11 Uhr

svz+ Logo
Für eine bestimmte Sorte Fertignudeln gibt es eine Produktwarnung. (Symbolbild)
Für eine bestimmte Sorte Fertignudeln gibt es eine Produktwarnung. (Symbolbild)

Der Hersteller Panasia ruft bestimmte Packungen der Instantnudeln "Ramen Rabokki" zurück. In Stichproben seien giftige Spuren gefunden worden.

Dietzenbach | Die Firma Panasia ruft ein Gericht mit Instantnudeln wegen eines giftigen Inhaltsstoffes zurück. Im Gewürzpulver des Produkts "Ramen Rabokki" der Marke Paldo seien Rückstände des hochgiftigen Stoffes 2-Chlorethanol gefunden worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag im hessischen Dietzenbach mit. Betroffen seien Instantnudeln mit dem Mindesthaltb...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite