Interview mit NGG-Chef Guido Zeitler : Gewerkschaft fordert: Mehrwertsteuer bei Hotels zeitweise ganz streichen

von 30. April 2020, 01:33 Uhr

svz+ Logo
Die Küche eines Hotels: Hier kocht derzeit wegen Corona niemand. Die Gewerkschaft NGG fordert eine stärkere Unterstützung der Branche in der Krise.
Die Küche eines Hotels: Hier kocht derzeit wegen Corona niemand. Die Gewerkschaft NGG fordert eine stärkere Unterstützung der Branche in der Krise.

Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert eine stärkere Unterstützung des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie der Beschäftigten. NGG-Vorsitzender Guido Zeitler sagte im Interview mit unserer Redaktion, über einen Rettungsschirm für die Branche „muss man ganz dringend nachdenken.“ Als mögliche Unterstützung für notleidende Unternehmen schlug Zeitler vor, „die Mehrwertsteuer im Sektor Hotellerie für ein halbes Jahr ganz streichen.“

Hamburg | Als mögliche Unterstützung für notleidende Unternehmen schlug Zeitler vor, „die Mehrwertsteuer im Sektor Hotellerie für ein halbes Jahr ganz streichen.“ Auch staatliche Mietzuschüsse seien eine Möglichkeit notleidenden Unternehmen zu helfen. Die von den Grünen vorgeschlagenen Konsumgutscheine für jeden Bürger in Höhe von 250 Euro seien eine gute Idee,...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite