Studie zu Folgekosten des Konsums : Für die Umwelt: Diese Lebensmittel müssten eigentlich viel teurer sein

von 31. August 2020, 07:29 Uhr

svz+ Logo
Vor allem die Herstellung von Fleisch und Milch sorgt für Umweltschäden, die bislang nicht auf den Preis aufgeschlagen werden. (Symbolbild)
Vor allem die Herstellung von Fleisch und Milch sorgt für Umweltschäden, die bislang nicht auf den Preis aufgeschlagen werden. (Symbolbild)

Würden Umweltschäden bei den Lebensmittelpreisen berücksichtigt, explodierten die Preise, rechnen Forscher vor.

Köln | Woche für Woche locken Supermärkte und Discounter in Deutschland mit Sonderangeboten. Dabei müssten Fleisch, Milch und Käse nach einer aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Universität Augsburg eigentlich viel mehr kosten, als heute normalerweise verlangt wird. Hackfleisch müsste fast dreimal so teuer sein, Milch und Gouda müssten fast doppelt so v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite