Lieferengpässe : Impfstoff-Zoff: So lief das Krisentreffen zwischen EU und Astrazeneca

von 27. Januar 2021, 22:05 Uhr

svz+ Logo
Stella Kyriakides, die für Gesundheit zuständige EU-Kommissarin, fordert von Astrazeneca das Einhalten der Verträge.
Stella Kyriakides, die für Gesundheit zuständige EU-Kommissarin, fordert von Astrazeneca das Einhalten der Verträge.

Der Streit der EU mit dem Pharma-Unternehmen Astrazeneca wegen Lieferengpässen bei seinem Corona-Impfstoff spitzt sich zu.

Berlin | Was für ein Hickhack: Die Europäische Union und der Pharmakonzern Astrazeneca streiten auf offener Bühne um Corona-Impfstoff. EU-Kommissarin Stella Kyriakides appellierte am Mittwoch an die moralische Verantwortung der Firma - die sich ihrerseits gegen Vorwürfe verwahrte. Auch ein Online-Krisengespräch am Abend brachte keine Lösung. Große Mengen Impfs...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite