Daten verschlüsselt, Produktion steht : Ein halbes Jahr nach KME - wieder ein Mittelständler Opfer von Cyberkriminellen

von 17. März 2021, 06:32 Uhr

svz+ Logo
Zum Themendienst-Bericht vom 30. September 2020: Hacker missbrauchen die Corona-Pandemie und machen Ransomware immer gefährlicher, warnt das Bundeskriminalamt.
Zum Themendienst-Bericht vom 30. September 2020: Hacker missbrauchen die Corona-Pandemie und machen Ransomware immer gefährlicher, warnt das Bundeskriminalamt.

Vor Kurzem war der Kupferhersteller KME Opfer eines Hackerangriffs, jetzt ist ein weiterer Mittelständler betroffen.

Löningen/Schwerin | Eigentlich stellt die Firma Remmers an ihrem Standort im niedersächsischen Löningen unter anderem Holzfarben und -lacke sowie Bodenbeschichtungen her. Aktuell steht die Produktion jedoch still, wie ein Unternehmenssprecher unserer Redaktion bestätigt. Der Grund: Das Unternehmen wurde Opfer eines Cyberangriffs. Bislang unbekannte Täter haben mithilfe e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite