Vereinzelte Verunreinigungen : Edeka ruft „Gut & Günstig“ Rostbratwürste zurück

Bestimmte Rostbratwürste sollten lieber nicht gegessen werden, warnt Edeka. (Symbolbild)
Bestimmte Rostbratwürste sollten lieber nicht gegessen werden, warnt Edeka. (Symbolbild)

Grillfans aufgepasst: Die Handelskette Edeka ruft bestimmte Packungen der Eigenmarke Rostbratwürste zurück.

von
06. April 2021, 22:53 Uhr

Neumünster | Die Handelskette Edeka ruft im Norden Deutschlands vorsichtshalber Rostbratwürste zurück. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich metallische Fremdkörper in einzelnen Würsten mit dem Haltbarkeitsdatum 22. April 2021 befinden könnten, teilte Edeka Nord am Dienstagabend in Neumünster (Schleswig-Holstein) mit.

Diese Produkte sind vom Rückruf betroffen

Es handele sich um den Artikel Gut & Günstig Rostbratwurst in der 540-Gramm-Verpackung mit der Losnummer 210323 und der Veterinärkontrollnummer DE MV 11001 EG auf der Rückseite.

In Norddeutschland verkauft

Es werde vorbeugend vom Verzehr abgeraten, hieß es. Die Ware sei in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg sowie im Norden von Niedersachsen und in Teilen von Brandenburg vorwiegend bei Edeka und Marktkauf angeboten worden. Die betroffenen Handelsunternehmen hätten die Ware sofort aus dem Verkauf genommen. Kunden, die das Produkt gekauft hätten, könnten dieses zurückgeben und den Kaufpreis erstattet bekommen, auch wenn sie keinen Kassenbon hätten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen