20-Fahrten-Ticket : Neue Arbeitsgewohnheiten in Corona-Krise: Bahn plant flexibles Pendler-Ticket

Mit neuen Pendler-Tickets sollen die Züge der Deutschen Bahn wieder voller werden.
Mit neuen Pendler-Tickets sollen die Züge der Deutschen Bahn wieder voller werden.

Die Deutsche Bahn will Bahnfahren mit einem neuen Pendler-Ticket in der Corona-Krise wieder attraktiver machen.

von
12. Juni 2020, 08:44 Uhr

Düsseldorf | Nach den drastischen Einbrüchen der Fahrgastzahlen in der Corona-Krise will die Deutsche Bahn die Nachfrage mit einem neuen Pendler-Ticket ankurbeln. Dieses solle für 20 Fahrten und eine ausgewählte Strecke gelten, berichtete die "Wirtschaftswoche" laut Vorabmeldung vom Freitag unter Berufung auf Angaben der Bahn.

33 Prozent günstiger

"Das 20-Fahrten-Ticket ist bis zu 33 Prozent günstiger als die vergleichbare Monatskarte auf der gleichen Strecke", heißt es demnach bei der Bahn. Mit dem Ticket wolle der Konzern jenen entgegen kommen, die "nicht mehr jeden Tag zu ihrem Arbeitsplatz" fahren, sondern einen oder zwei Tage pro Woche von zu Hause aus arbeiten. "Diese Kunden brauchen Flexibilität, und die bieten wir mit dem 20-Fahrten-Ticket."

Lesen Sie auch:

Mehr Fahrgäste erwartet

Die Bahn erwartet zudem eine schnellere Erholung im Fernverkehr als bislang angenommen. "Wir glauben, dass die Nachfrage bei den Privatkunden schneller wieder zurückkommt, als wir mitten in der Corona-Pandemie noch befürchtet haben", sagte Fernverkehrschef Michael Peterson der "Wirtschaftswoche". Bislang ging das Unternehmen davon aus, bis Herbst dieses Jahres ein Nachfrageniveau von etwa 70 bis 80 Prozent in der zweiten Klasse zu erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen