Kein Flug wegen Corona-Pandemie : Erstattungspraxis „Skandal“: Verbraucherschützer wollen gegen Airlines vorgehen

von 11. August 2020, 22:05 Uhr

svz+ Logo
Wegen der Pandemie ist der Flugverkehr fast komplett zum Erliegen gekommen. Die Kunden haben meist einen Anspruch auf Erstattung. (Symbolbild)
Wegen der Pandemie ist der Flugverkehr fast komplett zum Erliegen gekommen. Die Kunden haben meist einen Anspruch auf Erstattung. (Symbolbild)

Wegen langer Wartezeiten bei den Rückerstattungen der Reisekosten erhöhen Verbraucherschützer nun den Druck.

Berlin | Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat angekündigt, wegen ausbleibender Rückerstattungen in der Corona-Krise juristisch gegen Airlines und Reiseunternehmen vorzugehen. "Sie brechen geltendes Recht und zahlen Vorkasse-Gelder für stornierte Reisen und Flüge wochen- und monatelang nicht zurück", sagte der Chef des Verbraucherzentrale ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite