Geschlossene Vergnügungsparks und Co. : Wegen Corona-Krise: Disney erleidet Verluste in Höhe von 4,7 Milliarden US-Dollar

von 05. August 2020, 07:42 Uhr

svz+ Logo
Der Entertainment-Riese Disney ächzt unter der Corona-Pandemie.
Der Entertainment-Riese Disney ächzt unter der Corona-Pandemie.

Kinos und Vergnügungsparks von Disney mussten unter anderem schließen. Die Erlöse brachen deutlich ein.

Burbank | Die Corona-Pandemie hat den US-Unterhaltungsriesen Walt Disney tief in die roten Zahlen gebracht. In den drei Monaten bis Ende Juni fiel unterm Strich ein Verlust von 4,7 Milliarden Dollar (4,0 Mrd Euro) an, wie der Konzern am Dienstag nach US-Börsenschluss im kalifornischen Burbank mitteilte. Vor einem Jahr hatte es noch einen Nettogewinn von 1,8 Mil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite