Möbelindustrie boomt : Corona-Anschaffungen: Sofas und Küchen statt Toilettenpapier und Hefe

von 19. November 2020, 13:12 Uhr

svz+ Logo
Das ersparte Geld durch ausgefallene Reisen, investieren die Deutschen in Sofas und Küchen.
Das ersparte Geld durch ausgefallene Reisen, investieren die Deutschen in Sofas und Küchen.

Statt sich wie im Frühling mit Toilettenpapier einzudecken, kaufen die Deutschen in der zweiten Welle Sofas und Küchen.

Osnabrück | Neue Sofas, Sessel, Betten und Küchen – die deutschen Verbraucher nutzen die Corona-Krise für eine Neuausstattung ihrer Wohnung. Die deutsche Möbelindustrie meldete am Donnerstag, die Polstermöbelproduzenten hätten ihren Umsatz im September um knapp 18 Prozent im Vorjahresvergleich auf 92 Millionen Euro gesteigert, die Küchenmöbelhersteller um knapp z...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite