Hamburger Hafen : Schlussstein der Elbvertiefung: 1700 Schierlings-Wasserfenchel gepflanzt

von 09. August 2021, 17:40 Uhr

svz+ Logo
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (links) und HPA-Chef Jens Meiermit Setzlingen des Schierlings-Wasserfenchels auf der Billwerder Insel.
Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (links) und HPA-Chef Jens Meiermit Setzlingen des Schierlings-Wasserfenchels auf der Billwerder Insel.

Elf Millionen Euro steckt Hamburg in eine neue Heimat für den Schierlings-Wasserfenchel. Umweltschützer glauben nicht, dass die Pflanzen auch gedeihen.

Hamburg | Da steht es nun und blüht, das Hamburger Politikum namens Schierlings-Wasserfenchel. In zwei ehemaligen Wasserabsetzbecken nahe der Autobahn1 auf der Billwerder Insel zeigen sich die so unscheinbaren Sumpfpflanzen derzeit in Blühlaune, als am Montag Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) auf Besuch kommt. In Gummistiefeln setzt er gemeins...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite