zur Navigation springen

Ermittlung läuft : Versuchter Brandanschlag auf Obdachlose in Hamburg

vom

In der Nacht zu Dienstag haben Unbekannte an den Hamburger Landungsbrücken versucht, Obdachlose anzuzünden.

svz.de von
erstellt am 31.Jan.2017 | 12:57 Uhr

Das Hamburger Abendblatt berichtet von einem Anschlag auf zwei Obdachlose. Der Ort werde schon seit Längerem von Obdachlosen als Schlafplatz genutzt.

Die Polizei machte zu der Anzahl der Opfer und der Schwere der Verletzungen am Mittag noch keine Angaben, bestätigte aber den Einsatz wegen eines Brandanschlags. Die Beamten seien in der Nacht zu Dienstag um 2.30 Uhr zu den Landungsbrücken gerufen worden.

Derzeit sind Brandermittler und Beamte der Spurensicherung im Einsatz.

Zuletzt hatte Weihnachten ein Fall Schlagzeilen gemacht, als Jugendliche in einem Berliner U-Bahnhof einen Obdachlosen anzündeten.  Im Mai 2016 sollen zwei 15-Jährige in der Rostocker Kröpeliner-Tor-Vorstadt einen 36-Jährigen geschlagen und angezündet haben. Anschließend sollen die Beschuldigten das verletzte Opfers fotografiert und die Bilder in sozialen Netzwerken veröffentlicht haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen