Ein Angebot des medienhaus nord

Alice in Borderland Staffel 2 Neue Folgen der Serie jetzt auf Netflix – offizielle Trailer

Von Sebastian Lohse | 22.12.2022, 14:00 Uhr

Die 2. Staffel der japanischen Netflix-Original-Serie „Alice in Borderland“ startet am 22. Dezember. Der offizielle Trailer gibt einen ersten Eindruck, wie es weitergeht.

Fans der japanischen Netflix-Original-Serie „Alice in Borderland“ freuen sich schon seit Ende 2020 auf eine Fortsetzung des Überlebensthrillers. Angekündigt wurde sie schon kurz nach dessen Start. Seitdem gibt es immer mehr Details zur finalen Staffel 2.

Durch den Riesenerfolg der koreanischen Serie „Squid Game“ konnte sich „Alice in Borderland“ zwischenzeitlich zurück in die Top Ten kämpfen. Die Serie war die erfolgreichste Original-Produktion Japans im vergangenen Jahr. In 40 Ländern konnte sie sich einen Platz in den Top Ten ergattern.

Auch interessant: Netflix bestätigt Start neuer „Squid Game“-Folgen: Wann geht die Serie weiter?

Wann startet Staffel 2 auf Netflix?

Im Rahmen seines Tudum-Events 2022 hat Netflix Ende September das langersehnte Release-Datum genannt. Staffel 2 von „Alice in Borderland“ startet nun offiziell am 22. Dezember 2022.

Damit wurde bestätigt, was bereits beim Netflix Festival Japan 2021 mitgeteilt wurde. Staffel 1 wird Ende 2022 fortgesetzt und damit mehr als zwei Jahre nach dessen Start.

Dafür lieferte Netflix zur Ankündigung gleich einen Teaser-Trailer mit ersten Eindrücken mit.

Am 4. Dezember wurde dann auf der brasilianischen Comic Con Experience (CCXP 2022) der offizielle Trailer veröffentlicht. Staffel 2 wird demnach gewaltiger als die erste. Explosionen, Blut und jede Menge Action warten auf die Fans.

Der Überlebenskampf ist vollends entbrannt. Am Ende steht die Frage: „Werden die Spiele auf Leben und Tod je enden?“

Worum gehts in Staffel 2?

In Staffel 2 sollen zahlreiche offene Fragen geklärt werden: Was und wer genau steckt hinter den Spielen? Und werden die Spieler wieder in die echte Welt zurückkehren können?

Um das Geheimnis des Borderland zu lösen und schließlich in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, müssen sich Arisu und die anderen noch schwierigeren und gefährlicheren Spielen stellen, heißt es vonseiten des Streaming-Anbieters. Spannung dürfte also garantiert sein.

Erste Bilder und der Cast meldet sich zu Wort

Bereits in der Netflix Geeked Week sind am 6. Juni 2022 erste Bilder zur 2. Staffel von „Alice in Borderland“ aufgetaucht. Über Twitter hat Netflix drei Fotos mit Usagi (Tao Tsuchiya) und Arisu (Kento Yamazaki) veröffentlicht.

Am 3. November legte Netflix mit einer „Sneak Peek“ noch ein paar Bilder nach.

In einem Youtube-Video hat Netflix Anfang April 2022 die Besatzung nach Abschluss der Dreharbeiten zu Wort kommen lassen. Die bekannten Darsteller aus Staffel 1 machen Lust darauf, erneut in die bizarre Parallelwelt abzutauchen.

Worum gehts in „Alice in Borderland“?

Auf einmal ist Tokio leer. Was sich bei Bildern mit vollgestopften U-Bahnen und überlaufenen Zebrastreifen wohl niemand vorstellen kann, passiert dem 24-jährigen Arisu (Kento Yamazaki) und seinen beiden Freunden Chota und Karube in der Netflix-Original-Serie „Alice in Borderland“. Doch sind sie tatsächlich allein in der größten Stadt der Welt?

Nicht wirklich. Immer wieder begegnet Arisu anderen Menschen, die sich in einer Welt wiederfinden, die sie nicht verstehen. Noch verstörender sind allerdings die Spiele, die sie dort erwarten. Dabei geht es um nicht weniger als das nackte Überleben.

Als Belohnung winkt eine Spielkarte. Wozu die gut ist, müssen die unfreiwilligen Spieler erst noch herausfinden. Doch sie müssen schnell sein. Denn mit jedem Tag, der vergeht, läuft auch ihr Visum ab. Mehr Tage auf dem Konto bedeuten ein längeres Leben. Doch die sind nur mit der Teilnahme an weiteren tödlichen Spielen zu bekommen. Läuft das Visum ab, sorgt ein Laser für ein abruptes Lebensende.

Weltweiter Erfolg für Netflix

Die 8 Episoden der 1. Staffel hat Netflix am 10. Dezember 2020 weltweit veröffentlicht. Der düstere Sci-Fi-Thriller, der auch vor blutigen Gore-Elementen nicht haltmacht, erfreute sich großer Beliebtheit. 

Laut Netflix ist es die beliebteste japanische Original-Realserie des Streaming-Diensts. In Deutschland landete die Serie ebenfalls in den Top Ten. 

Dass es eine 2. Staffel geben wird, wurde bereits zwei Wochen später – pünktlich zu Weihnachten –angekündigt.

Dreharbeiten zu „Alice in Borderland“ Staffel 2 abgeschlossen

Die Produktion der neuen Folgen wurde bereits abgeschlossen. Laut der japanischen Produktionsfirma ROBOT fanden die Dreharbeiten bis Ende Dezember 2021 statt. Daher stand bei Veröffentlichung des Drehplans Mitte des Jahres schon fest, dass die neuen Folgen frühestens 2022 erscheinen werden.

Gedreht wurde unter anderem in und um Tokio, Toyama, Hyogo, Fukuoka, Aichi, Osaka und Wakayama. Die Produktionsfirma hat verstärkt auf den Einsatz von Statisten gesetzt.

Hinweis auf Release von Staffel 2 ist falsch

Viele Fans hofften auf ein Release Ende Juli. Einen Hinweis darauf lieferte die letzte Szene der 8. Folge.

Mehr Informationen:

Als die Luftschiffe auftauchen, sind am Gebäude links Plakate zu sehen, auf denen ein Release zu sehen ist, das auf Ende Juli terminiert ist. Ob das aber tatsächlich das Veröffentlichungsdatum ist, bleibt abzuwarten. Netflix hat bisher noch kein offizielles Datum genannt. Aufgrund der Corona-Pandemie dürfte der Produktionsplan ohnehin durcheinandergeraten sein.

Dieses Datum erwies sich aber als falsch.

Manga als Vorlage für die Netflix-Serie

Die Thrillerserie ist übrigens eine Verfilmung der Manga-Reihe „Imawa no kuni no Arisu“ (etwa: Alice im Land der Todesstunde) von Haro Aso. Die 65 Kapitel sind von 2010 bis 2016 in den japanischsprachigen Magazinen „Shonen Sunday S“ (bis 2015) und „Weekly Shonen Sunday“ (2015 bis 2016) erschienen. Die 1. Staffel der Netflix-Verfilmung umfasst etwa die Hälfte der Kapitel.

Wer nicht mehr auf die neue Staffel warten kann oder möchte, hat dank der Manga jetzt schon die Möglichkeit zu erfahren, wie es weitergeht bzw. wie es endet. Einziger Wermutstropfen: Auf Deutsch sind die Manga bisher noch nicht erschienen. Wer kein Japanisch kann, sollte zumindest gut in Französisch aufgepasst haben. In 18 Bänden wurde „Alice in Borderland“ in Frankreich 2013 bis 2017 veröffentlicht.