Deutsche Geschichte : Wer wird Bundesbeauftragter für die Opfer der SED-Diktatur?

von 24. Mai 2021, 09:14 Uhr

svz+ Logo
Zerrissene Dokumente der Stasi. Beim Zusammenbruch der DDR wurde noch versucht, die Dokumente der Bespitzelung und Einschüchterung zu vernichten.
Zerrissene Dokumente der Stasi. Beim Zusammenbruch der DDR wurde noch versucht, die Dokumente der Bespitzelung und Einschüchterung zu vernichten.

Rund drei Jahrzehte nach der Wiedervereinigung wird die Stasi-Unterlagen-Behörde aufgelöst. Künftig soll sich ein Bundesbeauftragter um die Opfer der SED kümmern. Doch noch blieb die Suche nach einer geeigneten Person ohne Erfolg.

Berlin | Die monatelange Suche nach einem Bundesbeauftragten für die Opfer der SED-Diktatur ist festgefahren. Es gebe aber noch einen Hoffnungsschimmer für eine Einigung, sagte die Vorsitzende des Bundestags-Kulturausschusses, Katrin Budde (SPD), der Deutschen Presse-Agentur. Der oder die Beauftragte soll sich nach der Auflösung der Stasi-Unterlagen-Behörde...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite