Leben mit Corona in Italien : Wenn man nicht mehr vor die Tür geht: In acht Tagen Alltag in Deutschland?

von 12. März 2020, 11:25 Uhr

svz+ Logo
Bologna am Mittwoch: Eine Frau mit Mundschutz geht an der Basilika Santo Stefano vorbei. Viele Italiener bleiben mittlerweile zu Hause. Foto: Massimo Paolone/LaPresse/dpa
Bologna am Mittwoch: Eine Frau mit Mundschutz geht an der Basilika Santo Stefano vorbei. Viele Italiener bleiben mittlerweile zu Hause. Foto: Massimo Paolone/LaPresse/dpa

Experten gehen davon aus, dass Italien Deutschland in Sachen Corona acht bis neun Tage voraus ist. Natascia wohnt in Bologna, im Norden Italiens. Jetzt lebt sie – wie alle Italiener – mit extremen Einschränkungen, die bald auch hier drohen könnten.

Schwerin | Eigentlich wollte Natascia Gioia heute aus dem Homeoffice ins Büro wechseln. Aber jetzt hat sich die Lage noch einmal verschärft. Ihr Unternehmen schickt Formulare an die Mitarbeiter, eine Art Passierschein. Wer auf der Straße unterwegs ist, muss das rechtfertigen können. Selbst der Weg zum Supermarkt muss vorab schriftlich festgehalten werden. Gerade...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite