Terror in Südostafrika : Verzweifelte Hilferufe nach Islamistenattacke in Mosambik

von 30. März 2021, 15:28 Uhr

svz+ Logo
Die undatierte Aufnahme von Google Earth zeigt den Ort Palma in der Provinz Cabo Delgado.
Die undatierte Aufnahme von Google Earth zeigt den Ort Palma in der Provinz Cabo Delgado.

Islamistische Terror-Milizen wüten tagelang in einer Küstenstadt von Mosambik in Südostafrika. Das ganze Ausmaß der brutalen Attacke sickert erst langsam durch. Es sind schockierende Berichte.

Palma | Verängstigt, verzweifelt und traumatisiert: Rund um die seit einer Woche umkämpfte Küstenstadt Palma in Nordmosambik bergen Retter immer mehr Menschen aus dem dichten Busch. „Viele legen Steine zu großen SOS-Zeichen zusammen, damit wir sie aus der Luft erkennen“, berichtete Max Dyck am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Der Südafrikaner und die...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite