Bis Oktober : USA wollen zusätzlich Zehntausende Flüchtlinge aufnehmen

von 04. Mai 2021, 07:51 Uhr

svz+ Logo
Migranten gehen einen Feldweg in Mission (Texas) entlang, nachdem sie die Grenze zwischen Mexiko und den USA überquert haben.
Migranten gehen einen Feldweg in Mission (Texas) entlang, nachdem sie die Grenze zwischen Mexiko und den USA überquert haben.

Nach heftiger Kritik auch aus den eigenen Reihen hebt US-Präsident Biden die Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen deutlich an - und setzt damit auch einen Schlussstrich unter die Trump-Politik.

Washington | Die US-Regierung hebt die von Ex-Präsident Donald Trump verfügte Obergrenze zur Aufnahme von Flüchtlingen für das laufende Haushaltsjahr deutlich an. Anstatt der „historisch niedrigen“ Obergrenze von 15.000 sollen nun bis Ende September maximal 62.500 Flüchtlinge aufgenommen werden, wie Präsident Joe Biden am Montag (Ortszeit) erklärte. Damit solle...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite