Deutsch-russische Pipeline : Ukraine hofft nach Trump-Protest auf Stopp von Nord Stream 2

Bagger arbeiten im Greifswalder Bodden am Unterwassergraben der neuen Gas-Pipeline Nord Stream 2.
Bagger arbeiten im Greifswalder Bodden am Unterwassergraben der neuen Gas-Pipeline Nord Stream 2.

Nach der heftigen Kritik von US-Präsident Donald Trump an Nord Stream 2 hofft die Ukraine auf einen Stopp des deutsch-russischen Pipeline-Projekts.

svz.de von
12. Juli 2018, 10:57 Uhr

«Ich halte die Daumen, dass wir Nord Stream 2 stoppen können - in einer gemeinsamen und wirksamen Aktion», sagte Präsident Petro Poroschenko am Donnerstag beim Nato-Gipfel in Brüssel.

Die Ukraine lehnt das Leitungsprojekt durch die Ostsee von Russland nach Deutschland seit jeher ab, weil damit weniger russisches Erdgas über ukrainische Pipelines nach Westeuropa fließen dürfte und das Land Einnahmen verliert. US-Präsident Trump kritisiert das deutsch-russische Projekt ebenfalls scharf, weil damit Milliardenbeträge für weiteres Erdgas an Russland flössen und der Nato-Gegner dadurch gestärkt werde.

Poroschenko sagte: «Das ist kein Wirtschaftsprojekt. Nord Stream 2 ist absolut politisch motiviert, ein geopolitischer Affront Russlands. Und in dieser Situation ist das völlig inakzeptabel.» Poroschenko und Trump wollten sich am Rande des Brüsseler Gipfels am Donnerstag treffen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen