Forderungen an die Union : SPD pocht auf mehr Geld für Hilfsbedürftige in Corona-Krise

von 03. Februar 2021, 03:43 Uhr

svz+ Logo
„Ich habe die klare Erwartung, dass wir heute im Koalitionsausschuss über eine Neuauflage des Kinderbonus sprechen“, sagt Saskia Esken.
„Ich habe die klare Erwartung, dass wir heute im Koalitionsausschuss über eine Neuauflage des Kinderbonus sprechen“, sagt Saskia Esken.

Über Monate haben die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten den Kurs in der Coronakrise vorgegeben. Nun kommen auch die Parteispitzen von Union und SPD wieder zum Zug. Vor allem die SPD prescht mit Forderungen vor.

Berlin | Vor dem heutigen Koalitionsausschuss stellt die SPD deutliche sozialpolitische Forderungen an die Union. So verlangte SPD-Chefin Saskia Esken einen weiteren Kinderbonus für Familien mit geringen Einkommen. „Ich habe die klare Erwartung, dass wir heute im Koalitionsausschuss über eine Neuauflage des Kinderbonus sprechen“, sagte Esken der „Rheinische...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite