Festnahmen und Durchsuchungen : Russische Einsatzkräfte gehen gegen Nawalny-Anhänger vor

von 07. Februar 2021, 12:09 Uhr

svz+ Logo
Polizisten vor der Fortsetzung des Prozesses gegen den russischen Oppositionsführer Nawalny vor dem Babuskinsky Bezirksgericht in Moskau. Der internationale Druck auf Moskau zur Freilassung des Kremlkritikers Nawalny bleibt aufrecht.
Polizisten vor der Fortsetzung des Prozesses gegen den russischen Oppositionsführer Nawalny vor dem Babuskinsky Bezirksgericht in Moskau. Der internationale Druck auf Moskau zur Freilassung des Kremlkritikers Nawalny bleibt aufrecht.

Die internationalen Forderungen an Russland, die Gewalt gegen Andersdenkende zu beenden, prallen an den Kremlmauern ab. Zwar gab es am Wochenende keine Massenproteste. Trotzdem geht die Polizei weiter gegen Unterstützer des inhaftierten Kremlgegners Nawalny vor.

Sankt Petersburg | Russische Einsatzkräfte sind nach den Massenprotesten gegen die Inhaftierung des Kremlgegners Alexej Nawalny erneut gewaltsam gegen regierungskritische Aktivisten vorgegangen. In St. Petersburg und in der Pazifik-Metropole Wladiwostok gab es mehrere Festnahmen und massenhafte Hausdurchsuchungen, wie in mehreren unabhängigen Portalen im Internetkana...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite