Covid-19 : RKI: Mehr Corona-Fälle bei Kindern und Jugendlichen

von 25. März 2021, 16:24 Uhr

svz+ Logo
Schüler einer vierten Klasse in einer Grundschule: Bei Kindern bis 14 Jahren haben sich die 7-Tage-Inzidenzen in den vergangenen vier Wochen mehr als verdoppelt.
Schüler einer vierten Klasse in einer Grundschule: Bei Kindern bis 14 Jahren haben sich die 7-Tage-Inzidenzen in den vergangenen vier Wochen mehr als verdoppelt.

Das schrittweise Öffnen von Schulen und Kitas hat Folgen. Die Infektionszahlen bei Kindern und Teenagern steigen. Aber auch die Zahl der Tests nimmt zu und Schutzkonzepte greifen.

Berlin | Nach Beobachtungen des Robert Koch-Instituts scheint sich die Rolle von Kindern und Jugendlichen bei der Ausbreitung des neuen Coronavirus zu ändern. Die Infektionszahlen stiegen in allen Altersgruppen an, besonders stark jedoch bei Kindern und Jugendlichen, heißt es im jüngsten Online-Lagebericht des RKI. Ausbrüche beträfen momentan insbesondere p...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite