Vorläufig Höhepunkt einer Serie : Reul: Dimension rechtsextremer Vorfälle unterschätzt

von 17. September 2020, 16:52 Uhr

svz+ Logo
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, hält bei seiner Rede im Plenum des Landtags ein kleines Buch mit dem Grundgesetz hoch.
Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen, hält bei seiner Rede im Plenum des Landtags ein kleines Buch mit dem Grundgesetz hoch.

Die Entdeckung von rechtsextremen Chatgruppen bei der Polizei in Nordrhein-Westfalen ist der vorläufige Höhepunkt einer Serie von Vorfällen. Dass die Chats jahrelang geheim bleiben konnten, wirft Fragen auf. Gibt es einen falsch verstandenen Korpsgeist bei der Polizei?

Düsseldorf | Nach der Aufdeckung von fünf Chatgruppen mit rechtsextremen Inhalten bei der nordrhein-westfälischen Polizei hat Landesinnenminister Herbert Reul (CDU) eingeräumt, das Ausmaß unterschätzt zu haben. Rechtsextremistische Vorfälle etwa bei Polizisten in Hagen, Hamm oder Gelsenkirchen und die jetzt enttarnte Chatgruppe hätten gezeigt: „Offenbar haben w...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite