Geplante Protestaktion : Polizei schützt Haus von Weil vor „Querdenkern“

von 05. April 2021, 10:43 Uhr

svz+ Logo
Als Politiker dürfte Stephan Weil Attacken gewöhnt sein. Mitglieder der Querdenker-Szene wollten ihren Protest nun allerdings in den privaten Bereich des niedersächsischen Ministerpräsidenten tragen.
Als Politiker dürfte Stephan Weil Attacken gewöhnt sein. Mitglieder der Querdenker-Szene wollten ihren Protest nun allerdings in den privaten Bereich des niedersächsischen Ministerpräsidenten tragen.

Corona-Kritiker hatten angekündigt, am Wohnsitz des niedersächsischen Ministerpräsidenten demonstrieren zu wollen. Das Haus wurde vorsorglich abgeriegelt - wohl zurecht, wie die Bilanz der Polizei zeigt.

Hannover | Niedersächsische Polizeikräfte haben am Sonntagabend das Wohnhaus von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gegen Demonstranten der sogenannten Querdenker-Szene abgeriegelt. An den Kontrollstellen sei im Lauf des Abends „eine kleine zweistellige Zahl an Personen“ aufgetaucht, die mutmaßlich an der nicht erlaubten Versammlung teilnehmen wollten, teil...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite