Politik braucht die Menschen

 Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigt in ihrer Neujahrsansprache das bürgerschaftliche Engagement

svz.de von
31. Dezember 2013, 00:34 Uhr

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat in ihrer Neujahrsansprache das Engagement der Deutschen für den Zusammenhalt in der Gesellschaft gewürdigt. Der Staat könne investieren und gute Bedingungen schaffen, doch „die Politik könnte nur wenig bewirken ohne Sie alle in unserem Land“, sagte Merkel. Dies gelte für alle Menschen gleich welcher Herkunft.

Die Regierungschefin erinnerte dabei vor allem an die Hilfe in den überschwemmten Gebieten nach der verheerenden Flut im Juni dieses Jahres. „Gerade erst waren die Folgen der gewaltigen Flut von 2002 beseitigt, da mussten viele erneut ohnmächtig zuschauen, wie ihr ganzes Hab und Gut weggeschwemmt wurde“, sagte Merkel. Gleichzeitig sei eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft losgebrochen. „Sie zeigte besonders deutlich, was in unserem Lande steckt“, sagte Merkel. Als wichtige Herausforderungen für die Zukunft nannte Merkel geordnete Finanzen, die Energiewende sowie gute Arbeit und ein gutes Miteinander in Deutschland – „gerade auch weil unsere Gesellschaft älter und vielfältiger wird“. Zudem wolle sie Familien stärker unterstützen und eine bestmögliche Bildung für alle Kinder und Jugendlichen, sagte die Kanzlerin.

Zu ihren eigenen guten Vorsätzen fürs neue Jahr gehöre, mehr an die frische Luft zu kommen, sagte Merkel und ergänzte: „auch das sicher ein Klassiker unter den guten Vorsätzen“.

Die Neujahrsansprache von Kanzlerin Merkel wird heute um 19.15 Uhr im ZDF, um 20.10 Uhr im Ersten gezeigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen