Stasi-Unterlagen-Behörde : Noch Tausende Anträge für Blick in Stasi-Akten

von 19. März 2021, 16:53 Uhr

svz+ Logo
Roland Jahn hält den 15. und letzten Tätigkeitsbericht der Stasi-Unterlagen-Behörde.
Roland Jahn hält den 15. und letzten Tätigkeitsbericht der Stasi-Unterlagen-Behörde.

Die Stasi-Unterlagen-Behörde hat ihren letzten Tätigkeitsbericht vorgelegt. Zugleich gehen noch immer jeden Monat tausende Anträge auf Einblick in die Geheimdienst-Akten der DDR-Diktatur ein.

Berlin | Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat den 15. und letzten Bericht zur Arbeit der Bundesbehörde vorgestellt. Der frühere DDR-Oppositionelle betonte am Freitag in Berlin, auch nach der Überführung von Millionen Dokumenten der DDR-Staatssicherheit in das Bundesarchiv blieben die Akten offen. Dpa fasst Fragen, Ansichten und a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite