Neue Regierung senkt die Rentenbeiträge im Jahr 2014 nicht

svz.de von
20. Dezember 2013, 00:33 Uhr

Der Beitrag in der gesetzlichen Rentenversicherung wird auch im kommenden Jahr 18,9 Prozent betragen. Wie das Bundesarbeitsministerium gestern mitteilte, bleibt der Beitrag zum Jahreswechsel unverändert.

Nach Berechnungen der Deutschen Rentenversicherung hätte der Beitrag 2014 auf 18,3 Prozent gesenkt werden müssen. Die Rentenkasse ist derzeit gut gefüllt. Um die von Union und SPD vereinbarten zusätzlichen Leistungen bei der Rente ab 63 und für Mütter zu finanzieren, will die große Koalition den Beitrag aber auf dem gleichen Niveau belassen. Wäre die neue Bundesregierung dem rechnerischen Mechanismus gefolgt, hätte sie noch vor Weihnachten ein entsprechendes Gesetz zur Senkung des Beitrags auf den Weg bringen müssen. Seite 7

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen