zur Navigation springen

Mufti in Kirgistan tritt nach Sex-Skandal zurück

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 09.Jan.2014 | 00:34 Uhr

Der Mufti von Kirgistan, Rachmatullah Egemberdijew, ist nach einem Sex-Skandal von seinem Amt zurückgetreten. Der kirgisische Rat der Religionsgelehrten nahm den Rücktritt einstimmig an, nachdem Egemberdijew durch ein mehrere Tage lang im Internet kursierendes intimes Video unter Druck geraten war.

Laut Egemberdijew ist er auf dem mit versteckter Kamera aufgenommenen Video mit seiner zweiten Frau zu sehen. Diese habe er nach islamischem Recht geheiratet, rechtfertigte sich der Mufti. Offiziell herrscht in Kirgistan Monogamie, die Vielehe steht unter Strafe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen