EU-Ratspräsidentschaft beginnt : Merkels späte Liebe zu Europa

von 28. Juni 2020, 11:22 Uhr

svz+ Logo
Kampferprobt am Verhandlungstisch: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nachgesagt, sie führe schwierige Debatten auch wegen ihrer guten Kondition zu einer Einigung.
Kampferprobt am Verhandlungstisch: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird nachgesagt, sie führe schwierige Debatten auch wegen ihrer guten Kondition zu einer Einigung.

Ab morgen wird Angela Merkel für sechs Monate eine Art Chefin der Europäischen Union sein. Deutschland übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft. Zu Beginn ihrer Kanzlerschaft wurde Merkel keine besondere Leidenschaft für Europa nachgesagt. Jetzt will sie um den Erhalt der Staatengemeinschaft kämpfen. Viel steht auf dem Spiel - auch für sie selbst.

Berlin | In den schwierigsten Monaten der Corona-Pandemie haben selbst manche ihrer politischen Gegner gesagt, man könnte froh sein, jetzt so eine erfahrene Politikerin im Kanzleramt zu haben. Angela Merkel, 65 Jahre alt, seit 15 Jahren deutsche Regierungschefin, genießt in Deutschland wieder große Anerkennung. Im Ausland war sie teils nie gebrochen. Bis heute...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite