Johns Hopkins Universität : Mehr als 30 Millionen Corona-Infektionen weltweit

von 18. September 2020, 01:37 Uhr

svz+ Logo
Die Kathedrale Nossa Senhora Aparecida in Brasilia wird desinfiziert.
Die Kathedrale Nossa Senhora Aparecida in Brasilia wird desinfiziert.

Weltweit haben sich mittlerweile 30 Millionen Menschen mit dem Coronavirus nachweislich infiziert. Die Dunkelziffer dürfte deutlich höher liegen.

Washington | Seit Beginn der Corona-Pandemie sind nach Angaben von US-Wissenschaftlern weltweit mehr als 30 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus verzeichnet worden. Das geht aus Daten der Universität Johns Hopkins in Baltimore hervor. Die Zahl der Toten liegt demnach bei mehr 943.000. Weltweit entfallen die meisten Infektionen und Todesfälle auf die USA, e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite