Großbritannien : London weist seit Brexit deutlich mehr EU-Bürger ab

von 28. Mai 2021, 19:13 Uhr

svz+ Logo
Grenzbeamte stehen am Flughafen Heathrow in London unter einem Schild mit der Aufschrift „UK Border“.
Grenzbeamte stehen am Flughafen Heathrow in London unter einem Schild mit der Aufschrift „UK Border“.

Seit dem 1. Januar benötigen Menschen, die neu in Großbritannien leben und arbeiten wollen, ein Visum. Die Regierung gibt einen kompromisslosen Kurs vor. Das hat Folgen - auch für Deutsche.

London | Großbritannien schottet sich seit dem Brexit stärker ab und erschwert auch Bürgern aus der Europäischen Union die Einreise. Allein von Januar bis März wiesen britische Grenzer insgesamt 3294 EU-Bürger ab - sechs Mal so viele wie im ersten Quartal des Vorjahres. Dies geht aus einer Statistik des Innenministeriums in London hervor. Für Aufsehen sorgt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite