Silvesternacht 2015/2016 : Laschet: „Köln vor fünf Jahren darf sich nicht wiederholen“

von 31. Dezember 2020, 21:21 Uhr

svz+ Logo
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (r) am Kölner Hauptbahnhof.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (r) am Kölner Hauptbahnhof.

In der Silvesternacht 2015/2016 hatte sich in Köln eine Menschenmenge gebildet, aus der heraus zahlreiche Frauen sexuell angegriffen worden waren. Mehr als 1200 Strafanzeigen gingen ein. „Das darf sich nicht wiederholen“, sagt NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

Köln | NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat vor dem Kölner Dom an die massenhaften Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht vor fünf Jahren erinnert. „Köln vor fünf Jahren - das darf sich nicht wiederholen“, sagte Laschet bei einem Ortsbesuch. „...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite